Verhaltensvereinbarungen für SchülerInnen

Verhaltensvereinbarungen für Schülerinnen und Schüler

  1. Als Schülerin/ als Schüler  bin ich verpflichtet dem Unterricht aufmerksam zu verfolgen und Störungen zu vermeiden:
  • Deshalb befolge ich die Anweisungen der Lehrer und Lehrerinnen, sowie aller an der Schule tätigen Personen.
  • Deshalb frage ich nach, wenn ich etwas nicht verstanden habe.
  • Deshalb spreche ich in leisem Tonfall und vermeide lautes Rufen und auf mich Aufmerksam machen.
  • Deshalb schalte ich während des Unterrichts das Handy aus.
  • Deshalb vermeide ich es, störende Geräusche und Äußerungen zu produzieren.
  • Deshalb lasse ich meine Mitschüler und Mitschülerinnen in Ruhe arbeiten und störe sie nicht.
  • Deshalb richte ich die Materialien für den Unterricht rechtzeitig her.

(Gelingen mir diese Dinge nicht, werde ich ermahnt. Ab der vierten Ermahnung an einem Tag muss ich in eine andere Klasse um über mein Verhalten nachzudenken. An meine Eltern wird eine Mitteilung über mein störendes Verhalten geschickt. Das eingeschaltete Handy oder andere störende Gegenstände muss ich abgeben und bekomme diese erst am Ende des Unterrichts zurück).

  1. Ich verhalte mich anderen Personen gegenüber höflich und hilfsbereit:
  • Deshalb grüße ich die Personen, die ich im Schulhaus treffe.
  • Ich verabschiede mich höflich.
  •  Ich bitte höflich, wenn ich etwas haben möchte.
  • Ich passe auf meine Schulsachen sorgfältig auf.
  • Ich passe sorgfältig auf alle Dinge, die der Schule oder anderen Kindern gehören, auf.

(Gelingen mir diese Dinge nicht, wird mich mein Lehrer darauf aufmerksam machen, werde ich mich entschuldigen, werde ich Schäden in mir möglichem Ausmaß wieder gut machen).

  1. Ich verhalte mich in der Schule so, dass ich niemanden verletze und niemanden beleidige:
  • Deshalb lasse ich gefährliche Gegenstände zuhause.
  • Deshalb schlage ich nicht und raufe ich nicht.
  • Deshalb verwende ich keine Schimpfwörter. Ich versuche höflich zu sprechen und zu sagen, wenn mir etwas nicht passt.
  • Deshalb hole ich  mir Hilfe bei der Lehrerin, dem Lehrer, wenn andere Kinder mir wehtun oder mich beleidigen.
  • Deshalb melde ich dem Lehrer, der Lehrerin, wenn ich bei anderen sehe, dass sie sich selber oder anderen wehtun, andere beleidigen.

(Sollte ich mich oder andere gefährden oder grob beleidigen/ mobben, werden auf der Stelle meine Eltern/ die Polizei verständigt und ich muss Gespräche mit der Direktion führen. Sollte erkennbar sein, dass mein Verhalten sich nicht bessert, müssen mich meine Eltern abholen. Gefährliche Gegenstände muss ich dem Lehrer/ der Lehrerin oder der Direktorin abgeben).

  1. Ich verhalte mich auf dem Schulweg so, dass ich mich an die Straßenverkehrsordnung halte und niemanden gefährde.

(Sollte ich mich nicht richtig am Schulweg benehmen, müssen mich meine Eltern begleiten).